BUND-Uhldingen

Naturpädagogik, mit Kindern in die Natur!

Das war er, der Naturerlebnistag im Sommer

am 07. 08. 2021 am Ramsbach

... die guten ins Töpfchen, die anderen zurück.  (G.Vollmer)

13 Kinder versammeln sich um Karin, sind gespannt darauf zu erfahren, was jetzt ansteht. Was hecken die vom BUND aus, wenn es heißt, Badeschlappen wären nicht schlecht und kurze Hosen vorteilhaft.

Das Geheimnis wird per Tat gelüftet, es geht in den Bach, und zwar in den Ramsbach. Einfach mal so, wer möchte barfuß, man muss sich halt trauen, ein bisschen Mut gehört dazu. Denn man kann ja nicht wissen:

"Gibt es hier Fische?, die glitschig an den Füßen entlang rutschen oder gar Krebse, die zwicken?"

Wild entschlossen stürzen sich die Kinder ins brausende Wasser, zum Mindesten hat es hier und da ordentlich gerauscht, und untersuchen mit Kescher und Becherlupe die Fauna des Wildwassers. Bachflohkrebse gibt es ganz viele, die Larven von Steinfliege und Kriebelmücke dazu. Das alles unter spitzigen Steinen oder auch im schlammig weichen Morast.

Dann geht es raus aus dem Bach und hin zum Lagerplatz. Da wartet schon ein Balancierseil auf geschickte Kinderfüße und Leckeres. Das mit dem Seil kann man gleich mal ausprobieren, das mit dem Leckeren ist nicht ganz so einfach. Wir möchten doch gemütlich sitzen und genießen, also nicht einfach im Stehen kauen und schlucken. Karin weiß was: Wir bauen ein Waldsofa! Dafür brauchen wir Äste, Zweige und Polster. Weil das Moos hier herum nass wie ein Schwamm ist, tut's auch mal Farn. Bald sitzen wir, können probieren was gut schmeckt und was Kraft gibt, um sich dann später mit Elan und Grips dem "Heiteren Tiere raten" zu widmen.

Sorgevolle Blicke durch die Kronen der hohen Bäume lassen eine andere Art von Feuchte erahnen: Regen! "Aber gemach, so schnell regnet es nicht. Der Schweizer Wetterbericht hat versprochen, es bleibt trocken, solange wir im Wald sind", davon sind alle überzeugt.

Und?

Der Wetterbericht hat gehalten was versprochen war. Zurück bei den Eltern verabschieden wir uns voneinander, noch trocken, wünschen uns einen schönen Sonntag, sagen tschüss bis zum nächsten NET … und siehe da, der erste Tropfen fällt!

Die Insektenforscher präsentieren!

Was sie schon alles gefunden haben.

Insektenforscher auf der Jagd!  (K.Zerrle)

Acht Kinder aus Uhldingen und Umgebung zeigen nebenan, was sie auf dem Balkon, im Garten oder an Wegrändern gefunden haben.

Naturerlebnistag Herbst 2020

So war's!

Was haben wir denn da alles gesammelt?  (G.Vollmer)

Puhh! Das war ganz schön stürmisch, so richtig wie Herbst. Aber der schöne Wald und der ganze Kram, den man da finden kann, ließen uns das Wetter ganz schnell vergessen. Wir mussten schließlich den Biwak aufbauen und die Bäume begrüßen, bei denen wir dann so gut spielen konnten. Das haben wir dann auch gemacht.

Ach so, es gab dann auch noch 'ne Pause - war auch nicht schlecht. 

GEO-Caching mit dem BUND

Im Rahmen des Kinderferienprogramms

Schatzsuche am Ramsbach!  (G.Vollmer)

Wir haben den Schatz gefunden!

Eine heiße Sache, so'n Caching. Es ging durch den Wald zum Ramsbach bis hinauf zu den Roggenlehen, dabei durch das Unterholz, über plätschernde Bäche und hinauf über einen Steilhang zum Weg. Gefunden haben wir Alles, die Pfade, die Caches und den Schatz. Jeder hat was ergattern können, harte Steine, weiche Münzen und glitzende Kugeln.

Schön war es im Wald!!!

 

 

Schatz gefunden und jetzt wird geruht!  (G.Vollmer)

Ein bissle Ruhe braucht man auch schon mal.

Naturerlebnistag im Herbst 2019

Beobachten:

Es gab Fischreiher zu sehen, ein oder gar zwei Kormorane zogen über uns hinweg, eine Menge Möwen, dazu noch ein Trupp Stare, aber eigentlich hätten es ein paar Vögel mehr sein können.

Wo waren die Kameraden eigentlich alle?

Herumjagen:

Fuchs und Kaninchen, ein Fangspiel mit Köpfchen.

Wer Tiere kennt, kann sich bei diesem Spiel schützen, er wird immun. Wenn ihn ein Freund wieder erlöst - von der Immunität -, dann geht es weiter.

Zuhören:

Samira, Ben und Moritz haben uns das Märchen „Viktoria und die Weide“ vorgelesen! Schön haben sie das gemacht. Für uns ...

... eine gute Gelegenheit auszuruhen und zu fühlen, was uns mit Bäumen verbindet.

Naturerlebnistag im Sommer 2019

Naturerlebnistag im Frühling 2019

Wir freuen uns auf das nächste Abenteuer mit euch, draußen in der Natur. Diesmal erkunden wir den "Ganswinkel" in Mühlhofen.

Tiere und Pflanzen haben es nun eilig, sie wollen sich fortpflanzen. Wir schauen etwas genauer hin und entdecken sicher das eine oder andere Geheimnis.

Anmelden könnt ihr euch bis 15. März 2019, bei Karin und Günter
Tel. 0 75 53/917 83 58 oder per E-Mail kzerrle(at)t-online.de

Naturerlebnistag Winter 2018

Spielen am See; NET Winter 2018  (Günter Vollmer)

Am Samstag, 15. Dezember, trafen sich 9 Kinder mit uns in Seefelden.

Bei kaltem aber trockenem Wetter wärmten sie sich, nach dem Kennenlernen, mit einem Fangspiel auf. Danach ging es das Seeufer entlang: es wurden nicht nur Muscheln, Schneckenhäuser und ähnliches gefunden; leider auch jede Menge Müll. Unser vorsorglich mitgeführter Müllsack wurde voll.
Unsere Ausschau nach Wasservögeln im Bodensee wurde durch Krickenten, Schnatterenten, Kormorane und im Spülsaum des Wassers durch Regenpfeifer belohnt.

Nach einer kleinen Pause ging es ans Basteln. In einer Garage wurde dann emsig abgemessen, angezeichnet, geklopft, geschraubt und gebogen. Dann waren sie fertig: unsere Vogelfutterhäuschen!


Zum Abschluss des Zusammenseins saßen wir bei herrlichem Sonnenschein am
Bodenseestrand und aßen und tranken in fröhlicher Runde. Und dann verabschiedeten wir uns bis zum nächsten Naturerlebnistag im März 2019. 

Hier die Entdeckungen ...

... der Insektenforscher.

... von Maurice

Honigbiene an Traubenhyazinthen.  (Maurice)

... von Nina

Eine Steinhummel stärkt sich am Blaukissen.  (Nina)

... von Armin

Die Raupe des "Grünaderweißlings".  (Armin)

... von Julia

Eine "Liguster Rindeneule", gehört zu den Nachtfaltern!  (Nina)

... von Christian

Vermutlich ein "Grüner Zypressenrüssler".  (Christian)

... von Leander

Maikäfer und Rosenkäfer vereint!  (Leander)

... von Moritz

Eine Hornisse, die größte Wespenart bei uns!  (Moritz)